Blackberry Z10: Produktionskosten sollen nur bei 154 USD liegen Blackberry Z10: Produktionskosten sollen nur bei 154 USD liegen
Immer wieder wenn neue Smartphone auf den Markt kommen, werden viele zerlegt um zu gucken was wirklich dahinter steckt. So auch im Falle des... Blackberry Z10: Produktionskosten sollen nur bei 154 USD liegen

Immer wieder wenn neue Smartphone auf den Markt kommen, werden viele zerlegt um zu gucken was wirklich dahinter steckt. So auch im Falle des Blackberry Z10 welches von UBM TechInsights und danach von CNN Money genau unter die Lupe genommen. Hier zeigte sich ein Bauteile-Wert von 154 US-Dollar für das neue Blackberry.

CNN Money hat anhand eines Teardowns des neuen Blackberry Z10, die einzelnen Bauteile geschätzt und kommt so auf 154 US Dollar, was in etwa den gleichen Kosten, wie für ein iPhone 5 entspricht. (IHS iSuppli schätzt 199 US-Dollar und TechInsights & CNN-Video etwa 139 US-Dollar). Die Kosten für das 4,2 Zoll Display sollen etwa bei 26,50 Dollar liegen. Der 1,5 GHz Dual-Core Prozessor von Qualcomm schlägt mit 23,50 und die beiden Kameras (8 MP hinten, 2 MP vorne) mit 15 Dollar zu Buche. Für den internen Speicher von 16 GB zahlt RIM etwa 9 Dollar und die restliche Hardware wie RAM, Akku und Module schlagen mit 21 Dollar zu Buche. 59 Dollar sollen für das Gehäuse und die fehlenden kleinen Chips drauf gehen. Also nur die reine Hardware.

blackberry-z10-teardown1 blackberry-z10-teardown

Jedoch darf man nicht vergessen, das neben der reinen Hardware auch die Entwicklung, die Software, Lizenzen und das Marketing für das neue Smartphone eine ganz wichtige Rolle spielen. Diese Kosten kann man leider nicht abschätzen. Bei Amazon lässt sich das Teil in diesen Minuten für einen Preis von 629 Euro vorbestellen, eine Auslieferung soll Ende nächster Woche erfolgen.

Quelle:  telekom-presse

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.