Nokia trägt Symbian zu Grabe und erklärt es nun offiziell für tot Nokia trägt Symbian zu Grabe und erklärt es nun offiziell für tot
Nokia hat zwar anfangs den Smartphone-Trend verschlafen, doch mit Windows Phones sind die wieder auf guten Wege aus den vollen zuschöpfen. Dafür muss wohl... Nokia trägt Symbian zu Grabe und erklärt es nun offiziell für tot

Nokia hat zwar anfangs den Smartphone-Trend verschlafen, doch mit Windows Phones sind die wieder auf guten Wege aus den vollen zuschöpfen. Dafür muss wohl über übel das alt gebackene Handy-Betriebssystem in die Kiste wandern – und zwar für immer und ewig.

Schon seit einiger Zeit setzt Nokia auf das neue Zugpferd aus dem Hause Microsoft und reitet damit richtig gut. Als man jedoch nach dem Nokia PureView 808 die Entwicklungen zum Thema Symbian still legte, wurde es langsam aber sich düster. Heute kam ganz offziell – neben dem Quartalsbericht (PDF) und eher beiläufig erwähnt Totesanzeige von Symbian. Damit wäre geklärt das die Finnen aktuell nur auf Windows Phone vertrauen, wenn diese in naher Zukunft nicht wie erhofft laufen, könnte es wieder eng werden.

Symbian_OS_design_faults

Bevor wir hier jetzt zu negativ denken: Nokia geht es derzeit gut und sie fahren wieder Gewinne ein. Auch das Mobile Betriebssystem Windows Phone 8 kommt immer mehr in Mode. Also nichts wie ran, an den Speck. Das Nokia Lumia 820 geht derzeit für rund 440 Euro die Ladentheke!

Quelle: Mobiflip Bildquelle: CodeProject

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.