Starbucks führt Bezahlen per Smartphone in Deutschland ein Starbucks führt Bezahlen per Smartphone in Deutschland ein
Bei Starbucks kann man ab Oktober nun bargeldlos via Smartphone mit NFC-Chip bezahlen. Ab nächster Woche (August) wird man die Starbucks-App um die Bezahloption... Starbucks führt Bezahlen per Smartphone in Deutschland ein

Bei Starbucks kann man ab Oktober nun bargeldlos via Smartphone mit NFC-Chip bezahlen. Ab nächster Woche (August) wird man die Starbucks-App um die Bezahloption erweitern und eine separate Kundenkarte bekommen.

Wer an der Aktion teilnehmen will, muss sich vorher im einer Filiale registrieren lassen und im Internet Guthaben auf das Kundenkonto laden. Das Aufladen funktioniert direkt im Laden eurer Wahl oder auch direkt online via Kreditkarte. Sobald ihr einen Kaffe oder was auch immer dort bestellt, wird die Karte an der Kasse ausgelesen und auf der Starbucks-App wird ein Barcode angezeigt, der auch wieder ausgelesen wird. Also braucht man sein Smartphone und die Karte immer bei sich, doof.

So will man die Kaffegewohnheiten im direkten Umfeld besser kennen lernen. Damit die Kunden der Kaffeeröster auch ihre Daten preisgeben, belohnt Starbucks die Kunden mit Freigetränken, Rabatten und Aktionsangeboten. Leider kann man das sich nicht direkt von der Karte/Vertrag abbuchen lassen. Eine alternative Bezahlungsmethode wie mir Paypal oder so fände ich ein Ticken besser.

Das man hier einen Schritt ins bargeldlose Bezahlen macht, finde ich gut, nur ich will mir nicht für jedes Restaurant eine eigene App auf dem Smartphone laden. Sonst hätte ich ziemlich viele (McDonals, BurgerKing, Subway, Sushi-Läden, Bubble Tea, Starbucks..) In den USA bezahlt fast schon jeder vierte mit der Kundenkarte, 26 Millionen bereits schon mit der Handy-App. In Deutschland hingegen sind wir noch sehr weit davon weg. [via]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.