Ouya – geniale Spielekonsole mit Android für 99 Dollar Ouya – geniale Spielekonsole mit Android für 99 Dollar
Das neue Kickstarter-Projekt – Ouya – hat sich durch die ganzen Blogs geschlagen und sich schneller als erwartet finanziert. Das Ziel von $950.000 wurde... Ouya – geniale Spielekonsole mit Android für 99 Dollar

Das neue Kickstarter-Projekt – Ouya – hat sich durch die ganzen Blogs geschlagen und sich schneller als erwartet finanziert. Das Ziel von $950.000 wurde bisher um mehr als das Doppelte übertroffen. Eine neue Gaming-Konsole auf Android-Basis für 99 Dollar. Ohh Yaa!

Android ist derzeit das Technik-Thema Nummer 1, deshalb wundert es mich auch nicht wenn es einen Entwickler packt, was auf eigene Faust zu entwickeln. Er hat erkannt, das der Konsolenmarkt seit Monaten steht. Wieso nicht einfach mal Spiele und Android mit einander verbinden?

Das Projekt Ouya hatte das Ziel von 950.000 US-Dollar in nur wenigen Stunden übertroffen. Wenn man sich das Teil ansieht, weiß man auch wieso. Ouya entfesselt mir sogar ein lächeln und das gibt es bei Kickstarter-Projekten eigentlich nie.

Jedes der 99 Dollar-Gamingkonsolen ist ein Entwickler-Kit und ein fertiges Gaming-Teil der High-End-Klasse. Im Inneren der mit Android 4.0 laufenden Konsole steckt ein Tegra 3 Quad-Core-Prozessor, 1GB RAM, 8GB Flash Speicher, Controller für Bluetooth 4.0 und WiFi. Als Anschluss findet sich ein HDMI mit FULL-HD-Support und ein USB 2.0 Anschluss. Laut Entwickler soll das gezeigte kabellose Gamepad zwei Analog-Sticks, D-Pad, 9 Buttons und ein Touchpad besitzen. Und das ganze für 99 Dollar.

Damit man Schrauber und Gamer zugleich anspricht, gibt der Entwickler bekannt, das diese marktreife Konsole keine Root-Rechte benötigt um gemoddet zu werden. Das Gehäuse selbst ist nur mit Handelsüblichen Schrauben zusammen geschraubt. Also leicht für „jedermann“ zu modifizieren, auch von der Software her.

Mit persönlich gefällt OUYA jetzt schon sehr besonders und werde mir sehr wahrscheinlich eine bestellen. Was sagt ihr dazu? Ohh Yaa! [via]

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.