Gimbal: Qualcomm arbeitet an eigenem „Google Now“ Gimbal: Qualcomm arbeitet an eigenem „Google Now“
Auf der Google I/O hat das Feature „Google Now“ bereits für große Begeisterung gesorgt. Der Prozessorhersteller Qualcomm plant derzeit ein eigenes kontext-basierte Vorschlagen von... Gimbal: Qualcomm arbeitet an eigenem „Google Now“

Auf der Google I/O hat das Feature „Google Now“ bereits für große Begeisterung gesorgt. Der Prozessorhersteller Qualcomm plant derzeit ein eigenes kontext-basierte Vorschlagen von Aktionen. Gimbal soll sich aber kaum von Google Now unterscheiden.

Das Unternehmen Gimbal soll Google Now weiter verbessern, das sagen zumindest die Entwickler. Das Funktionsprinzip von Gimbal und Google Now ist recht einfach erklärt. Nehmen wir mal an, wie haben Mittagspause und holen unsere Kinder von der Schule ab, alle essen gerne Pizza. Jetzt erarbeitet Gimbal einen Vorschlag ein italienisches Lokal anzusteuern, in dem es derzeit spezielle Aktionen gibt. Vom Prinzip nichts neues. Im Hintergrund trackt das Smartphone was wir tun, wo wir gerne sind und was uns so interessiert. Über Einstellungen kann man die Privacy genauer vornehmen, damit es nicht alles trackt. Die Benachrichtigungen sollen per Push-Benachrichtigung eingespielt werden.

Warten wir mal ab, welches System besser funktionieren wird. Eine Gimbal-SDK gibts auf der Herstellerseite zum Download, dort kann jeder Entwickler sich damit auseinander setzen. Eure Meinung? [via]

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.