Android Jelly Bean offiziell vorgestellt – Neuerungen im Überblick Android Jelly Bean offiziell vorgestellt – Neuerungen im Überblick
Endlich ist es raus, die Neue Androidversion hört auf den Namen Jelly Bean und trägt die Versionsnummer 4.1. Alle Änderungen und Neuerungen habe ich... Android Jelly Bean offiziell vorgestellt – Neuerungen im Überblick

Endlich ist es raus, die Neue Androidversion hört auf den Namen Jelly Bean und trägt die Versionsnummer 4.1. Alle Änderungen und Neuerungen habe ich für euch mühselig zusammengetragen. Jelly Bean glänzt durch eine höherer Performance, mit Hilfe durch “Project Butter”.

“Project Butter” / Dynamische Widget- und App-Organisation
Das auf den Namen “Project Butter” getaufte Ding, soll Anwendungen deutlich schneller machen. Die Animationen sollen durch eine schnellere Framerate spürbar smoother laufen, so das alles ansich deutlich flüssiger laufen soll. Neben den Animationen hat Google am Homescreen gearbeitet und Widgets bzw App-Verknüpfungen deutlich besser intregiert. So kann man Widget in die Breite bzw Höhe ziehen, um es an den verfügbaren Platz anzupassen.

Spracheingabe jetzt auch Offline verfügbar / Intelligentere Google-Suche durch “Knowledge Graph”
Von “Project Majel” bzw. “Google Assistant” war zwar nicht die Rede, aber der vorkurzem eingeführte “Knowledge Graph” ermöglicht semantische und deutlich intelligente Suchanfragen. Es wird eine Art „Card“ angelegt, in der dann alle relevanten Informationen angezeigt werden. Die reine Spracheingabe, wie zb beim SMS schreiben soll nun auch offline funktionieren (anfangs erst in der Sprache English, die Europäischen Sprachen sollen in wenigen Wochen folgen). Achtet auf das Flugsymbolzeichen in der Benachrichtigungsleiste oben!

Google Now
Neben der Spracheingabe kann man auch das Smartphone mittels neuer App (aufgebohrte Google Voice Search = Sprachsteuerung) kann man jetzt alle wichtigen Informationen für den Augenblick erfahre. Egal ob das gerade der Fahrplan für die Haltestelle, die nächsten Flüge oder Erinnerung an den nächsten Termin ist, oder auch einfach nur die Liveergebnisse der Lieblingsmannschaft. Alle Infos zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Das Lob ich mit Google.

Verbesserte und detailliertere Benachrichtigungen
Die Benachrichtigungsleiste hat sich in Android 4.1 in der Form verändert, das sie jetzt mehr Informationen enthält. Neue Emails oder SMS werden in einer Art Vorschau angezeigt, verpasste Anrufe können gleich zurück gerufen werden, neue Check-Ins oder auch Beiträge auf Google Plus lassen sich direkt kommentieren und liken. Push-Benachrichtigungen können direkt mit einem Zweifinger-Wisch nach unten gelesen werden. Durch einen Wisch nach oben kann man die auch ganz entfernen.

Sonstige Veränderungen
Google Chrome ist jetzt der neue Standard-Browser von Android Jelly Bean. Dazu wurde auch die Oberfläche an die Holo UI angepasst.
Die bekannten Verzögerungen in etlichen Playern wurde durch eine höhere Latenz angepasst und so sollte Echtzeit-Audio jetzt auch die Hardware-Unterstützung bekommen haben.
Das mittlerweile schon Standard Gewordene NFC wird nun auch per Bluetooth unterstützt und lässt somit Daten schneller austauschen.

Android OS 4.1 Jelly Bean wird Mitte Juli 2012 per OTA-Update auf die Geräte Google Galaxy Nexus, Google Nexus S und Motorola XOOM verteilt, über den Termin der anderen wurde abernoch nicht gesprochen. Die Entwickler SDK bzw Entwickler PDK (Plattform Development Kit) wurde heute schon veröffentlicht. Die PDK soll für die Hersteller sein, so das sie Geräte zeitnah aktualisieren können. In Zukunft erhalten alle Hersteller das PDK 2-3 Monate vor dem Release einer neuen Android OS-Version.

Kamera
Die bisherige Kamera-App wurde aufgebohrt und mit einer schnelleren Möglichkeit ausgestattet, um geschossene Fotos zu begutachten. Mit einer einfachen Wischbewegung kann man diese auch wieder löschen.

Google Cloud Messaging for Android
Ab sofort können Entwickler einen Dienst nutzen, um direkt kleine Datenmengen an die Geräte auszuliefern. Sozusagen als short message data.

App Encryption
App-Verschlüsselung für jede Bezahl-Apps durch einen Geräte-spezifischen Key. Dieser wird verschickt, nochbevor die App gedownloadet werden kann. Jetzt müssen dich die Raupkopierer was einfallen lassen :-)

Smart App Updates
Bei Updates absofort nur noch die veränderten Daten ausgeliefert, nicht mehr die komplette APK. So soll man nur noch ein Drittel der Datenmenge verbrauchen, was auch unser Datenvolumen schont.

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.