”happy unboxing” – Galaxy S III mit Displaybruch ausgeliefert ”happy unboxing” – Galaxy S III mit Displaybruch ausgeliefert
Herrlich, langsam gibts schon die ersten Shops die das neue S3 verkaufen. Jetzt tauchte ein Fall auf der, zumindest mir, ein Schmunzeln auf die... ”happy unboxing” – Galaxy S III mit Displaybruch ausgeliefert

Herrlich, langsam gibts schon die ersten Shops die das neue S3 verkaufen. Jetzt tauchte ein Fall auf der, zumindest mir, ein Schmunzeln auf die Lippen brachte.

Samsung prahlte damit ein Gorilla-Glas 2 zu verbauen, dessen neue Generation ein sehr großes Maß an Schutz und gegen Kratzer bietet und nochmals 20% dünner im Vergleich mit der Vorgänger-Version bietet. Wie uns schon bewusst sein sollte, ist dieses kratzfeste Material dafür geschaffen worden um die tägliche Abnutzung auszuhalten und keine Kratzer oder sogar einen Bruch zu hinterlassen.

Doch genau das ist passiert – im Karton.
Ein erfreulicher Samsung Galaxy S3 Besitzer machte seinen neuen Karton voller Freude auf, und dann kam das unfassbare. Bruch!
Sehr wahrscheinlich war es auf dem Postweg oder sogar schon in der Produktion auf die rechte untere Kante gekracht.

Eine Gute Sache hat es: Die Reparatur des zerbrochenen Displays kostet ihr nur schlappe 350 US Dollar, das neue hatte ihn knapp 800 US-Dollar gekostet. Also was lernen wir daraus? Auch ein kratzfestes Display will geschont werden :-) [via]

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.