CyanogenMod 9: Mit neuen Root-Management gibts mehr Sicherheit CyanogenMod 9: Mit neuen Root-Management gibts mehr Sicherheit
Mit neuen Möglichkeiten in CyanogenMod 9 soll das Aufspielen der bekannte Firmware auch ohne Root-Rechte funktionieren. So lässt CyanogenMod den Usern die Wahl ob... CyanogenMod 9: Mit neuen Root-Management gibts mehr Sicherheit

Mit neuen Möglichkeiten in CyanogenMod 9 soll das Aufspielen der bekannte Firmware auch ohne Root-Rechte funktionieren. So lässt CyanogenMod den Usern die Wahl ob sie Root benutzen möchten oder nicht.

 


Nachdem im Anfang Februar bekannt gegeben wurde, das die Android-Firmware über eine Million mal installiert wurde, nahmen sich das die Entwickler zum Anlass, die Firmware auch „normalen Geräte“ zur Verfügung zustellen. Die meisten User erlauben nach der Installation automatisch allen Apps den Root Zugriff. Das Bezeichnet den uneingeschränken Zugriff auf Systemebene. Mit der neuen Version soll sich das Wahlweise ändern.

So kann man in der CyanogenMod 9 das denkbar einfach über den Menü regeln. So lassen sich die Root-Rechte auf Systemebene komplett deaktivieren, nur den Apps Zugriff gestatten, nur der ADB, oder komplett aktivieren

So einfach lassen sich dann in Zukunft die Rechte vergeben. Im Prinzip geht es nicht mehr einfacher. Mehr Einstellungen finden sich in den Entwicklerinformationen im Bereich Einstellungen. Mit den nächsten Versionen wird diese Funktion auch unseren Geräten Einzug finden.

Was sagt ihr dazu?

Quelle: androidnext