WhatsApp wird endlich gratis – Jahresgebühr wird gestrichen WhatsApp wird endlich gratis – Jahresgebühr wird gestrichen
Koum hat im Rahmen der DLD Conference nun offiziell bekannt gegeben, dass man in Kürze auf die Jahresgebühr verzichten werde und WhatsApp damit kostenlos... WhatsApp wird endlich gratis – Jahresgebühr wird gestrichen

Koum hat im Rahmen der DLD Conference nun offiziell bekannt gegeben, dass man in Kürze auf die Jahresgebühr verzichten werde und WhatsApp damit kostenlos mache.


Bislang war es ja so, dass man nach einem Jahr Nutzung für WhatsApp 89 Cent im Jahre bezahlen musste. Doch nun möchte man diese Jahresgebühr für den Nutzer streichen und WhatsApp damit endlich gratis anbieten. Viele Nutzer haben jahrelang nichts für die Nutzung bezahlen müssen, weil es teilweise immer mal wieder auf Kulanz verlängert wurde, während andere Nutzer direkt zur Kasse gebeten wurden. Nun aber für alle Nutzer die gleiche Kosten von 0 Euro. Ab der kommenden Woche möchte man das umsetzen, bei knapp einer Milliarde Menschen und Konten gar nicht so einfach.

Facebook möchte mit dem Whatsapp-Messenger offenbar mehr als nur ein „Schreib-Dienst“ machen, so plane man auch für die kommende Zeit einen Business-Support um direkt mit den Nutzern zu kommunizieren – dies geht deutlich schneller als über Mails und co. Kombiniert man dies jetzt mit den Telefonie- und Videochat-Möglichkeiten dann wird das insbesondere für herkömmliche Tarife richtig böse. Ich sehe den Schritt schon gespannt entgegen, wenn ich per WhatsApp mit meiner Bank, meine Reisen oder andere Dienstleistungen absprechen kann. Natürlich kann dies auch voll in die Hose gehen, man wird es sehen.

PS: WhatsApp hat nicht vor Werbung in den Messenger zu schalten oder Werbung von Drittanbietern zu integrieren. Ganz einfach: WhatsApp ist und bleibt nun kostenlos, ohne eine jährliche Zahlung. Einfach toll oder?

Quelle: Whatsapp


Dennis Vitt

Ich bin das Gesicht, der Admin und derjenige, den ihr wegen seiner frechen und ehrlichen Meinung anschnauzen dürft. #Blogger #Kaufmann #Android #Freak #Freiburg