Siri war eigentlich für HTC und Motorola geplant – nicht von und für Apple! Siri war eigentlich für HTC und Motorola geplant – nicht von und für Apple!
Interessant – Siri war eigentlich gar nicht aus dem Hause Apple, sondern war früher eigentlich für HTC und Motorola Smartphones angedacht. Zumindest bis Apple... Siri war eigentlich für HTC und Motorola geplant – nicht von und für Apple!

Interessant – Siri war eigentlich gar nicht aus dem Hause Apple, sondern war früher eigentlich für HTC und Motorola Smartphones angedacht. Zumindest bis Apple die Firma (des kleinen Start-Ups) komplett aufkaufte und Verhandlungen strich.

Damals im Jahre 2009, als Siri nur aus Zahlen und Codes bestand, ging ein kleines Start-Ups in den USA mit einem frühen Prototypen von Siri an den Start. Die paar Codezeilen wurden im Laufe des Jahres immer umfangreicher bis man mit Hilfe des US Verteidigungsministeriums einen spruchreifen Prototypen geschaffen hat. Dieses halbfertiger Produkt wurde „wie gesehen“ beim US-Netzbetreiber Verizon vorgelegt, der schon entsprechende Verträge vorlegt. Den Verizon wollte damals einen Assistenten für seine Droid-Smartphones. Darunter sah man das HTC Droid Incredible und Motorola Milestone. Soweit alles schön und recht.

Doch als Steve Jobs von dieser „neuartigen Technologie“ Wind bekam, packte er seinen Geldkoffer und übernahm in einer Nacht- und Nebel-Aktion das komplette Start-Up und gliederte es ins Unternehmen ein. Seit der Apple-Übernahme wurde zwar viele weitere Sprachen hinzugefügt, was den ein oder anderen Nutzer freuen wird. Jedoch sehen die eigentlichen Siri-Entwickler Tom Gruber und Dag Kittlaus das ganze von der Negativen Seiten, da man ihr Baby um mehr als die Hälfte der eigentlichen Funktionen „beschnitt“. So sollte das eigentliche Siri bei Yelp, Yahoo! Local, Google Maps und vielen anderen Quellen nach den passenden Informationen suchen. Seit dem Launch durch Apple, hat sich softwaretechnisch und auch beim „können“ kaum was getan und auch von Apples Seite ist kaum noch was über deren Weiterentwicklung zu hören. Da ist Google Now und Google Knowledge deutlich im Vorsprung.

Kleine Info noch zwischen durch: Als das iPhone 4S mit Siri veröffentlicht wurde, kündigte Siri-Erfinder Dag Kittlaus von sich bei seinem Arbeitgeber seinen Job. Er wurde nach der Übernahme durch Apple mit ins Unternehmen eingegliedert. Der zweite im Bunde Tom Gruber ging den Schritt zu Apple erst gar nicht mit. Im Nachhinein lobte er sich selbst öffentlich für diese Entscheidung.

Was sagt ihr zu dieser kuriosen Geschichte?

Apple iPad mini 20,1 cm (7,9 Zoll) Tablet-PC (WiFi, 16GB Speicher) schwarz

Preis: EUR 327,00

4.2 von 5 Sternen (326 Kundenrezensionen)

12 neu ab EUR 155,55

Quelle: TheVerge ebenfalls Bildquelle via ComputerBase

Dennis Vitt

Ich bin das Gesicht, der Admin und derjenige, den ihr wegen seiner frechen und ehrlichen Meinung anschnauzen dürft. #Blogger #Kaufmann #Android #Freak #Freiburg