Spionage: Samsungs S-Voice & Vlingo senden Daten an US Homeland Security Spionage: Samsungs S-Voice & Vlingo senden Daten an US Homeland Security
Wenn das stimmt, was da rauskommt, ist die Kacke ziemlich am Dampfen. Samsung bzw die hinter S-Voice steckende Software Vlingo spioniert Nutzer aus und... Spionage: Samsungs S-Voice & Vlingo senden Daten an US Homeland Security

Wenn das stimmt, was da rauskommt, ist die Kacke ziemlich am Dampfen. Samsung bzw die hinter S-Voice steckende Software Vlingo spioniert Nutzer aus und sendet Daten wie Musiktitel, Standort, Imei-Nummer und Kontakte unverschlüsselt an das US Homeland Security. Hier sind die großen Namen wie NSA (National Security Agency)
DIA (Defense Intelligence Agency), CIA (Central Intelligence Agency), FBI (Federal Bureau of Investigation) in die United States Intelligence Community (IC) im groben zusammen gefasst. 

Die App Vlingo sammelt nämlich Daten, bevor vor ihr Samsung von der Haftung freistellt und die Datenschutz-Richtlinien von Vlingo bestätigt habt und schickt das ganze unverschlüsselt übers Netz nach Big Amerika. Das ganze Passiert über den Domain http://samsungq2asr.vlingo.com welcher ganz dezent zu system159.dhs.gov weiterleitet bzw auflöst. Wenn ihr mal SystemXXX weglasst, bleibt der Domain dhs.gov bestehen – das ist die amerikanische Homeland Security.

ns2-590x420

Die offizielle Seite des „Department of Homeland Security“ gehört zu den mächtigsten Behörden seit den Anschlägen von 9/11. In dieser sind auch das Ministerium für innere Sicherheit „Office of Intelligence and Analysis“ und die „Intelligence Community“ angesiedelt. Zu letzterem gehören auch die 16 Nachrichtendienste wie FBI, CIA und CO. Also ganz ganz große Namen.

Doch was wollen diese mit den Daten?

Wenn man bedankt, das S Voice auf so ziemlich jedem Galaxy Device vorinstalliert ist, was über 50 Millionen Geräte mittlerweile macht, kommt da eine ganze Menge Daten zusammen. Bewegungs- bzw Nutzerprofile lassen sich mit ganz genau mitprotokollieren und nachvollziehen – bei entsprechender Speicherung lebenslang. Da dies unverschlüsselt passiert, könnt dies jeder im Netzwerk mitschneiden. Doch was Samsung, Vlingo und die Amis genau damit wollen ist derzeit noch unklar. Ob Samsung davon überhaupt weiss?

Deinstalliert und deaktiviert am besten jetzt gleich sofort die App Vlingo bzw S Voice. Ein paar Frage stellen sich mir dennoch: Weiss Samsung von diesem „Dicken Fisch“ ? Wieso tun sie nichts dagegen? Kann sich rechtlich gesehen, ein Hersteller mit den entsprechenden AGBs aus dem Schlamassel rausboxen?

Quelle: android-security.peggy-forum via Caschy Bildquelle: Caschy

Dennis Vitt

Ich bin das Gesicht, der Admin und derjenige, den ihr wegen seiner frechen und ehrlichen Meinung anschnauzen dürft. #Blogger #Kaufmann #Android #Freak #Freiburg